Telefon (SMS, WhatsApp)

0172-4151705

E-Mail

info@goldberg-massage.de

Behandlung

Mo-Sa nach Absprache

Atmung & Haltung

Was tun gegen Schmerzen und Verspannungen im Rücken?
Die Basis für einen gesunden Rücken ist die Wirbelsäulenstatik. Diese kann man durch eine bewusste Atmung und Haltung nachhaltig beeinflussen. Der Weg aus einer jahrzehntelangen schlechten Haltung und Vermeidungsatmung hin zu einer aufrechten Haltung ist lang und anstrengend, aber man stärkt damit den Rücken ganz grundlegend und verhindert, bzw. bekämpft so einen großen Teil der Ursachen von Rückenprobleme. In diesem Video habe ich den Grundgedanken der korrekten Atmung und Haltung zusammen gefasst. Gerne kann ich Ihnen aber auch in einem persönlichen Termin einige Übungen zeigen und auf was Sie im Besonderen achten sollten!

Rückentraining mit der Faszienrolle

Zuhause Muskeln und Faszien auf ganz leichte Art lockern, massieren und entspannen kann man mit Faszienrollen aus Hartschaum. Alle Blackroll Produkte habe ich in meiner Praxis und zeige Ihnen gerne für Sie passende Übungen, so können Sie erst einmal ausprobieren, ob Sie damit zufrieden sind, bevor Sie sich ein Produkt kaufen.

Schmerzen und Verspannungen in Schulter und Nacken?

Gerade im oberen Rückenbereich setzen sich Stress, falsche Haltung, Überbelastung und Bewegungsmangel gerne fest und verursachen durch die Daueranspannung der Muskulatur Verhärtungen, die sogenannten Myogelosen, die als knubbelige Knoten ertastet werden können und häufig druckempfindlich sind.Die Muskulatur ist dort schlecht durchblutet und oft entzündet. Schmerzhafte Myogelosen sind bei vielen ein Dauerzustand, der aber gar nicht sein müsste: Ändern Sie Ihre Haltung und Atmung, dehnen sie die betroffenen Muskeln mehrmals täglich, Wärme und durchblutungsfördernde Cremes und Einreibungen wirken sich postiv aus, weiterhin helfen einfühlsame (bis schmerzhafte) Massagen gegen die Verhärtungen. Ich arbeite mit kräftigen, langsamen Massagetechniken und ggf. Unterdruck, um die Durchblutung im betroffenen Gewebe zu erhöhen und die Muskeln wieder “weich zu kneten”, damit das Blut wieder den Muskel durchdringen kann.Diese “Intensiv Massage” ist leider meist schmerzhaft, weil man mit Kraft ins Gewebe kneten muss, lösen aber oft schon nach der ersten Massage spürbar Ihre Verhärtungen.Wenn Sie dann auch noch mit einer Haltungs-, Atmungskorrektur, kleinen täglichen Übungen (z.B. mit Dehnung und einer Faszienrolle) mitarbeiten, können Sie Ihre Schmerzen dauerhaft in den Griff bekommen.Unbehandelt können diese Myogelosen so schlimm werden, dass nur noch Muskelrelaxantien und das Spritzen von Lokalanästhetika wirksam sind.